Bergwanderung von Wallgau durchs Werdenfelser Land nach Garmisch-Partenkirchen's Event


cover photo

Bergwanderung von Wallgau durchs Werdenfelser Land nach Garmisch-Partenkirchen

Bergwanderung von Wallgau durchs Werdenfelser Land nach Garmisch-Partenkirchen
Treffpunkt: vor dem Gleisbock 28 (Hbf.). Das Gleis befindet sich nicht in der Haupthalle, sondern im nördlichen Flügelbahnhof.
Technik: leicht
Kondition: mittel
Gehzeit: 3,50 h (14 km) Höhenweg / 1,00 h (4,5 km) runter
Höhenmeter: am Höhenweg immer wieder rauf und runter / 400 m runter
Einkehr: Pfeiffer Alm (ganzjährig geöffnet - Dienstag und Mittwoch Ruhetag). Wir machen etwa bei der Hälfte des Höhenweges eine Brotzeitpause.
Kosten: 10,00 Euro bis 15,00 Euro (Fahrtkosten), je nachdem wie viel Teilnehmer wir sind.
Kategorie: privat organisiertes Event - aus rechtlicher Hinsicht übernimmt der Scout keine Haftung bei Schäden an Personen, mit Ausnahme auf Grund von grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Eltern und Erziehungsberechtigte haften für ihre Kinder und Jugendlichen. Besitzer von Tieren haften für Ihre Tiere.
Min. Teilnehmer: 5

Hinweis:
Seit dem Fahrplan-Wechsel gibt es ein organisatorisches Problem. Die Automaten drucken nur noch tagesaktuelle und personenbezogene Tickets aus, welche man nicht mehr stempeln braucht. Daher kann der Guide die Tickets nicht mehr auf Vorrat besorgen. Deswegen müssen wir die Zeit für den Treffpunkt vorverlegen, um anschließend mit allen Teilnehmern ein gemeinsames Zugticket zu kaufen. Danach können wir die Tickets unterschreiben, bevor wir in den Zug steigen. Aus diesem Grund bitte pünktlich am Treffpunkt sein.
Um 7:35 Uhr bitte pünktlich kommen und beim Scout anmelden!
Um 7:40 Uhr geht der Scout die Bahnkarten kaufen. Zu spät kommende Teilnehmer können dann nicht mehr berücksichtigt werden!
Um 7:45 Uhr werden die Zugtickets beim Scout bezahlt und unterschrieben!
Um 7:50 Uhr steigt die Gruppe in den Zug!
Wenn die Tour abgesagt wird, schreibt der Scout bis spätestens Samstagabend 18 Uhr einen Kommentar hier in die Titelzeile, bzw. eine Mail an die Teilnehmer.
Wer hat, bitte Stirnlampe oder Taschenlampe mitbringen, wenn es während des Abstieges finster wird.

Wir sind EINE Wandergruppe. Der Guide hat die Bitte, dass wir möglichst während der Tour beisammenbleiben. Zumindest in Sichtweite bleiben, bzw. wenn sich die Gruppe auseinanderzieht, bitte einfach bei guter Gelegenheit sich wieder sammeln. Und, bitte KEINE Hektik! Danke!

Anforderungen:
Bitte beachte, dass dein Können, deine Kondition und Ausrüstung den Anforderungen der Tour entsprechen müssen (siehe Schwierigkeits- und Konditionsbewertungen für Bergwanderungen auf der Infoseite Tourenbewertung). Angegeben sind die jeweilige Schwierigkeit der Tour, die erforderliche Ausrüstung (siehe Tipps auf der Infoseite Wanderlexikon), die Gesamt-Höhenmeter im Aufstieg und Abstieg, sowie die Gesamtzeit für Aufstieg und Abstieg ohne Pausen. Wir machen keinen Bummel in Wallgau oder in Garmisch-Partenkirchen, sondern dies ist eine Bergwanderung!
Im Winter können Wanderwege, auf Grund von Schnee und Eis, technisch und konditionell schwieriger werden!
Wer hat, kann gerne Gamaschen oder auch Grödeln mitnehmen!

Beschreibung:
Auf dieser Tour kann man, bei schönem Wetter, ein traumhaftes Panorama über das gesamte Soiern-, Karwendel- und Wettersteingebirge genießen. Machen wir diese etwas längere Wanderung, welche uns durch lichte Waldstücke und an wunderschönen Seen entlangführt, werden wir durch Ihre Vielfältigkeit beeindruckt sein. Tauchen wir also ein, in das uns ständig begleitende Alpenpanorama der umliegenden Berge. Die rustikale Pfeiffer Alm, in Südhanglage am Wank mit phantastischem Alpenblick von der Terrasse, serviert herzhafte bayerische Gerichte.
Höhenweg:
Unser Weg startet am nördlichen Ortsausgang von Wallgau. Von dort geht es auf dem Magdalena-Neuner-Panoramaweg immer auf gleichbleibender Höhe am Hang des Krepelschroffen entlang. Schon von hier wartet auf den Wanderer ein einzigartiger Blick. Nach rechts abzweigende Wege bleiben unberücksichtigt. Nach einer Weile erreichen wir die Sonnleiten westlich von Wallgau. Wir treffen auf eine Forststraße und wandern auf dieser Richtung Krottenkopf. In einer Senke zweigt nach links der Weg zur Bärenhöhle ab. Hier folgt man einem stufigen Steig, der mit einem Geländer gesichert ist, zu finsteren Löchern in einer Felswand, der Bärenhöhle. Der etwas tieferliegende Wasserfall wirbelt über felsige Mauern und mündet in einer Gumpe. Nach dieser Einlage wandert man am Waldrand entlang, biegt an den 2 folgenden Forststraßen rechts ab und nachdem man anschließend wieder links abgebogen ist, steht man plötzlich ganz unvermittelt vor der Hangkante der Finzbachklamm. In der Klamm geht es über eine Brücke und danach wendet man sich nach links und kommt auf einem kleinen Weg, durch den letzten Teil der Klamm, hinaus auf die Wiesen westlich von Krün. Einmal links und einmal rechts, dann wandern wir auf einem Forstweg über Wiesen weiter. Nun durch den Wald und dann ist der Barmsee erreicht, mit Blick auf das Karwendel. Direkt am Ufer führt die Tour entlang. Immer wieder gibt es einen Blick auf das Wasser. Am nordwestlichsten Punkt vom See zweigt ein Wanderweg zum Geroldsee ab. Zuerst geht es wieder durch schönes Moorgebiet, danach steil hinauf durch den Wald. So erreichen wir eine Anhöhe und stehen vor einem besonderen Bergpanorama. Unten das Blau des Geroldsee, umgeben vom Wiesen, auf denen urigen Holzstadeln stehen. Überragt wird das Bild von den Spitzen des Wettersteingebirges. So stellt man sich die Alpen vor! Wir wandern am Geroldsee entlang bis zum kleinen Weiler Gerold. Auf breitem, geschottertem Wirtschaftsweg geht es nun bergan. Es geht erst über Wiesen, dann durch Wald ansteigend zu einer Abzweigung. Rechts geht es zur Finzalm, wir halten uns aber links. Es geht ein wenig bergab, dann aber wieder bergauf. Links begleitet uns der Gültlegraben. Es geht noch immer dezent bergauf. Nachdem von rechts ein Wanderweg zu uns gestoßen ist, geht es noch ein paar Meter hinauf. Dann zweigt der zusehends schmaler werdende Wanderweg zum Gschwandtnerbauer rechts ab. Der Pfad wird steiler und teils auch recht ausgewaschen. Bald sind wir unten, die Wiesen des Gschwandt nehmen uns auf, mit einem Wettersteinpanorama vom Feinsten! Vom dortigen Hof geht es anschließend noch auf einem Fahrweg über Wiesen hinunter nach Schlattan, wo sich die Pfeiffer Alm befindet.
Abstieg:
Danach geht es auf einem Wanderweg, durch Wald und über Wiesen, hinunter nach Garmisch-Partenkirchen.

Hinweis für Autofahrer:
Parken am Bahnhof von Tutzing (eigenständige An- und Abreise) und mit Zug und Bus mitfahren. Um zum Bahnhof wieder zurückzukommen, muss man am Ende der Tour mit dem Zug mitfahren.
Kategorie
Outdoor
Zeit
Sonntag, 04 März 2018 um 07:30 - Sonntag, 04 März 2018 um 19:30
Veranstaltungsort
82499 Wallgau, Deutschland
Event Administratoren
Thomas

Bestätigte Teilnehmer

Veranstaltungsort auf der Karte

Karte wird geladen...
82499 Wallgau, Germany