Bergwanderung von Immenstadt über das Immenstädter Horn (1489 m) zur Berghütte Bärenfalle's Event


cover photo

Bergwanderung von Immenstadt über das Immenstädter Horn (1489 m) zur Berghütte Bärenfalle

Bergwanderung von Immenstadt über das Immenstädter Horn (1489 m) zur Berghütte Bärenfalle
Treffpunkt: vor dem Gleisbock 32 (Hbf.). Das Gleis befindet sich nicht in der Haupthalle, sondern im nördlichen Flügelbahnhof.
Technik: leicht
Kondition: leicht bis mittel
Gehzeit: 2,25 h rauf / 20 Min runter / 25 Min rauf / 1 h runter
Höhenmeter: 755 m rauf / 169 m runter / 122 m rauf / 365 m runter
Einkehr: nach dem Gegenaufstieg auf dem Kemptener Naturfreundehaus (ganzjährig geöffnet - Montag Ruhetag)
Kosten: 10,00 Euro bis 15,00 Euro (Fahrtkosten), je nachdem wie viel Teilnehmer wir sind, exklusive 7,00 Euro für Sesselbahn oder Coaster.
Kategorie: privates Event - aus rechtlicher Hinsicht übernimmt der Scout keine Haftung bei Schäden an Personen, mit Ausnahme auf Grund von grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Eltern und Erziehungsberechtigte haften für ihre Kinder und Jugendlichen. Besitzer von Tieren haften für Ihre Tiere.
Min. Teilnehmer: 5

Hinweis:
Seit dem Fahrplan-Wechsel gibt es ein organisatorisches Problem. Die Automaten drucken nur noch tagesaktuelle und personenbezogene Tickets aus, welche man nicht mehr stempeln braucht. Daher kann der Guide die Tickets nicht mehr auf Vorrat besorgen. Deswegen müssen wir die Zeit für den Treffpunkt vorverlegen, um anschließend mit allen Teilnehmern ein gemeinsames Zugticket zu kaufen. Danach können wir die Tickets unterschreiben, bevor wir in den Zug steigen. Aus diesem Grund bitte pünktlich am Treffpunkt sein.
Um 7:20 Uhr bitte pünktlich kommen und beim Scout anmelden!
Um 7:25 Uhr geht der Scout die Bahnkarten kaufen. Zu spät kommende Teilnehmer können dann nicht mehr berücksichtigt werden!
Um 7:30 Uhr werden die Zugtickets beim Scout bezahlt und unterschrieben!
Um 7:35 Uhr steigt die Gruppe in den Zug!
Wenn die Tour abgesagt wird, schreibt der Scout bis spätestens Samstagabend 18 Uhr einen Kommentar hier in die Titelzeile, bzw. eine Mail an die Teilnehmer.

Wir sind EINE Wandergruppe. Der Guide hat die Bitte, dass wir möglichst während der Tour beisammenbleiben. Zumindest in Sichtweite bleiben, bzw. wenn sich die Gruppe auseinanderzieht, bitte einfach bei guter Gelegenheit sich wieder sammeln. Und, bitte KEINE Hektik! Danke!

Anforderungen:
Bitte beachte, dass dein Können, deine Kondition und Ausrüstung den Anforderungen der Tour entsprechen müssen (siehe Schwierigkeits- und Konditionsbewertungen für Bergwanderungen auf der Infoseite Tourenbewertung). Angegeben sind die jeweilige Schwierigkeit der Tour, die erforderliche Ausrüstung (siehe Tipps auf der Infoseite Wanderlexikon), die Gesamt-Höhenmeter im Aufstieg und Abstieg, sowie die Gesamtzeit für Aufstieg und Abstieg ohne Pausen.
Wir machen keinen Bummel in Immenstadt, sondern dies ist eine Bergwanderung!

Beschreibung:
Das Immenstädter Horn ist ein Berg im Südwesten von Immenstadt im Allgäu. Es befindet sich an der Nagelfluhkette in den Allgäuer Alpen. Wie die übrigen Berge, im Süden von Immenstadt, besteht es aus Nagelfluh. Einen guten Blick auf Immenstadt hat man von der sogenannten Kanzel, welche man über den recht steilen Aufstieg vom Steigbachtal kommend erreicht. Bis zur Kanzel etwas steilere, danach durchwegs bequeme Bergwanderung. An vielen Abzweigungen stehen Wegweiser, die auch eine Karte der Gegend mit dem jeweiligen Standort zeigen. Wenn man erst mal den steilen Anstieg über die Kanzel überwunden hat, wird man, bei guten Wetter, mit einem schönen Ausblick auf Immenstadt belohnt. Die gute Einkehrmöglichkeit im zweiten Teil der Wanderung trägt nicht unerheblich zum Wohlbefinden bei. Und zu guter Letzt gibt es als Belohnung von der Berghütte Bärenfalle aus, eine Sesselbahn ins Tal oder man nimmt die rasante Abfahrt mit dem Alpsee-Coaster in Kauf.
Aufstieg:
Östlich vom Bahnhof überqueren wir die Gleise Richtung Steigbachtal und folgen der Adolph-Probst-Str bis hinter den Friedhof. Weiter geht es, immer den Schildern folgend, einige Meter am Friedhof entlang. Über den nun steilen Aufstieg, auf schmalem Steig, meist durch Buchenwald, gewinnen wir sehr rasch an Höhe. Der Weg führt nahe an die Abrisskante des Bergsturzes vom 22. März 2006 heran. Nach etwa 1 h steilen Anstieges ist die Kanzel erreicht. Von hier aus hat man schon mal einen schönen Ausblick auf Immenstadt. Auch wenn der Weg nun flacher wird, ist der Gipfel noch 1 h entfernt. Durch den Wald erreichen wir eine Forststr, der wir ein paar Meter folgen und um dann wieder links Richtung Horn abzubiegen. Nachdem der Wald etwas lichter geworden ist, erreichen wir das Gipfelkreuz des Immenstädter Horns. Neben 2 Brotzeit-Plätzen findet man hier auch eine kleine Schutzhütte. Im Norden unter uns liegt wunderschön der Alpsee. Im Süden ist der Steineberg und der Stuiben zu erkennen.
Abstieg:
Für uns geht es nun über eine Wiese, zuerst südlich dann nach Südwesten, weiter. 20 Min benötigen wir für den Weg bergab zur unbewirtschafteten Alpe Alp.
Gegenaufstieg:
Ab hier geht es wieder für 25 Min bergauf, bis wir das Kemptener Naturfreundehaus erreicht haben. Neben der schönen Aussicht zum Alpsee bietet das Haus auch ein Streichelgehege.
Abstieg:
Nachdem wir uns ausgiebig gestärkt haben, geht es Richtung Westen im Wald auf einem kleinen Bergrücken hinunter. Man landet auf einem Forstweg. Diesen verfolgt man nach rechts bis in einen kleinen Bachgraben. Hier zweigt nach links ein kleiner Karrenweg ab, welcher uns nach einiger Zeit durch den Wald zur Kleinen Starkatsgundalpe bringt. Hier treffen wir wieder auf eine Forststraße, welche uns nach links durch den Ratholzer Tobel zur Berghütte Bärenfalle bringt. Von dort mit Sesselbahn oder Coaster ins Tal.

Hinweis für Autofahrer:
Parken am Bahnhof von Immenstadt (eigenständige An- und Abreise). Um zum Bahnhof wieder zurückzukommen, muss man am Ende der Tour mit dem Bus mitfahren.
Kategorie
Outdoor
Zeit
Sonntag, 22 September 2019 um 07:15 - Sonntag, 22 September 2019 um 19:00
Veranstaltungsort
87509 Immenstadt, Deutschland
Event Administratoren
Thomas

Veranstaltungsort auf der Karte

Karte wird geladen...